Ärzte Zeitung, 05.03.2010

Spendebereitschaft für Organe bleibt in Thüringen konstant

ERFURT (bee). Die Zahl der Organspenden in Thüringen sind im Jahr 2009 nur leicht gestiegen. Im Thüringer Transplantationszentrum in Jena wurden bei 45 Spendern Organe entnommen, im Vorjahr waren gab es 44, teilte das Sozialministerium in Erfurt mit.

Das Zentrum konnte im Jahr 2009 insgesamt 78 Nieren, acht Herzen, elf Lungen und 54 Lebern transplantieren. Unter den Nierenspenden waren fünf Lebendspenden. In Thüringen warten derzeit 323 Menschen auf eine Nierenspende. Auf der Warteliste für ein Organ stehen insgesamt 496 Menschen. Sozialministerin Heike Taubert (SPD) warb erneut für den Besitz eines Organspendeausweises.

Topics
Schlagworte
Organspende (869)
Personen
Heike Taubert (56)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »