Ärzte Zeitung, 16.07.2009

11 000 Pflegeassistenten in Heimen beschäftigt

BERLIN (ami). Der Einsatz von Pflegeassistenten zur zusätzlichen Betreuung Demenzkranker in Heimen ist nach Einschätzung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zwar zögerlich angelaufen, er nimmt aber an Fahrt auf. Derzeit sind rund 11 000 Assistenten an Heimen tätig, viele davon in Teilzeit. Das entspricht laut BMG rund 7600 Vollzeitstellen.

Insgesamt sieht das Ministerium einen Bedarf von 12 000 bis 13 000 Vollzeitkräften. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) wertete die Pflegeassistenten als "Erfolgsmodell". Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) sagte, ihr Einsatz sorge für große Erleichterung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

13.25 hDas Kabinett hat heute Morgen den Entwurf des TSVG durchgewunken – mit einigen Änderungen – auch zugunsten der Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »