Ärzte Zeitung, 09.12.2010

Prävention wirkt gegen Rückenleid in der Pflege

BERLIN (hom). Mit gezielter Prävention kann dem unter Pflegekräften weit verbreiteten Phänomen des Rückenleidens vorgebeugt werden. Dies hat die Evaluation des vom Bundesverband der Unfallkassen aufgelegten Programms "Rückengerechter Patiententransfer" ergeben.

Wie aus dem jetzt vorgelegten Abschlussbericht zum Programm hervorgeht, klagten die Teilnehmer des Präventionsprogramms weniger über Rückenbeschwerden als Pflegende, die Patienten ohne jede präventiven Kenntnisse umbetteten. Auch die Zahl der Krankschreibungen wegen Rückenleiden ging zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »