Ärzte Zeitung, 16.03.2011

Pflege-TÜV soll im Sommer verschärft werden

BERLIN (sun). Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) plant den umstrittenen Pflege-TÜV bis zum Sommer zu verschärfen. Dieser soll im Zuge des geplanten Krankenhaushygienegesetzes neu geregelt werden.

Bei der Vergabe schärferer Noten soll künftig eine Schiedsstelle von Pflegeverbänden und -kassen im Streitfall entscheiden. "Erfahrungen haben gezeigt, dass es notwendig ist, einen Mechanismus zur Konfliktlösung zu verankern", so Rösler. Der Pflege-TÜV steht seit Monaten wegen Mängeln in der Kritik.

Mit einer Verschärfung der bisherigen Regelung soll verhindert werden, dass eine Minderheit nötige Veränderungen an dem Benotungssystem blockieren kann. Verhandlungen zum Pflege-TÜV waren zuletzt am Widerstand zweier kleiner Verbände gescheitert.

SPD-Politikerin Carola Reimann kritisierte die geplante Schiedsstelle. "Diese kann einer so komplexen Aufgabe nicht gerecht werden." Eine Ersatzvornahme wäre der angemessenere Weg gewesen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freunde hinterlassen Spuren im Gehirn – Rauchen auch

Sport, Alkohol, soziale Kontakte – die Lebensführung spiegelt sich im Gehirn wider, so eine Studie. Und: Raucherhirne laufen auf Hochtouren. Doch das ist nicht positiv gemeint... mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Am Ende ging es schnell: Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »

GBA warnt Spahn vor „Systembruch“

18.30 hDer Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »