Ärzte Zeitung, 27.04.2011

Südwest-AOK bietet Beratung für Mitarbeiter in Pflegeheimen

STUTTGART (mm). Der durchschnittliche Krankenstand von Mitarbeitern in Alten- und Pflegeheimen liegt mit 5,7 Prozent höher als der von anderen AOK-Versicherten in Baden-Württemberg (2010: 4,6 Prozent).

Daher widmet sich die Kasse mit dem neuen Angebot "Gesunde Mitarbeiter - Erfolgsfaktor in der Pflege" gezielt dieser Gruppe. Schwerpunkt des AOK-Projektes ist die Umsetzung gesundheitserhaltender Maßnahmen.

Durch Arbeitsplatzbegehungen oder Mitarbeiterbefragungen werden die Betriebe zunächst analysiert. Die Beratung geht sowohl auf die Organisation des Betriebs wie auf das Verhalten von Führungskräften und Mitarbeitern ein. Dazu zählen unter anderem Kurse zur Stressvermeidung oder ein Hebetraining.

Topics
Schlagworte
Pflege (5327)
Krankenkassen (17807)
Organisationen
AOK (7542)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »