Ärzte Zeitung, 14.05.2012

Jeder Dritte kennt Gewalt in der Pflege

BERLIN (dpa). Jeder Dritte mit praktischer Erfahrung in der Pflege hat schon einmal aggressives oder gewalttätiges Verhalten des Personals erlebt.

Das ist das Ergebnis einer in Berlin veröffentlichten Umfrage der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP).

Insgesamt hat demnach jeder fünfte Bundesbürger solche Erfahrungen. Nur wenige Betroffene wüssten, welche Hilfsangebote im Notfall genutzt werden könnten. Mehr Beratungsangebote seien nötig.

Das ZQP hatte zusammen mit Forsa eine repräsentative Onlinebefragung bei 1000 Bundesbürgern durchgeführt.

Topics
Schlagworte
Pflege (5071)
Panorama (32320)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »