Ärzte Zeitung, 10.01.2013

Pflegekongress

Beim Berufsgesetz wird die Zeit knapp

Der Pflegerat fordert die Bundesregierung auf, bei der Vorlage eines Pflege-Berufsgesetzes Wort zu halten.

Berufsgesetz - langsam wird die Zeit knapp

BERLIN. Die schwarz-gelbe Regierung hatte ein neues Berufsgesetz für die Pflege angekündigt - viel Zeit hat sie dafür nicht mehr.

"Ich erwarte von der Bundesregierung, dass sie noch in dieser Legislaturperiode einen Gesetzesentwurf vorlegt", fordert Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), im Vorfeld des Kongresses Pflege 2013.

Darin sollen die drei bisher getrennten Ausbildungen - Kinder-, Alten- sowie Gesundheits- und Krankenpflege - zusammengelegt werden, um das Berufsbild attraktiver und flexibler zu gestalten.

Nach einem Eckpunktepapier im März 2012 hat die Regierung ein Gutachten zur Finanzierung der generalistischen Ausbildung in Auftrag gegeben. Kritiker monieren, dass durch die gemeinsame Ausbildung "Pflegekräfte für ihren eigentlichen Einsatzbereich nicht mehr ausreichend qualifiziert sein werden".

Mit diesem Argument ist der Deutsche Verband der Leitungskräfte von Alten- und Behinderteneinrichtungen (DVLAB) Ende 2012 aus dem DPR ausgetreten.

Die Kritik sei nicht belegbar, hält dem Westerfellhaus entgegen. "Zudem blendet der DVLAB aus, dass bereits heute Pflegekräfte permanent nachqualifiziert werden müssen, weil sich die Aufgabenprofile im Krankenhaus und in der Altenpflege komplett verändert haben." Deshalb sei ein neues Berufsgesetz überfällig. (an)

Infos: Andrea Tauchert, Tel. 030/82787-5510, andrea.tauchert@springer.com, www.heilberufe-kongresse.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »