Ärzte Zeitung, 20.10.2015

Rehacare

Smartwatch für Blinde im nächsten Jahr?

KÖLN. Im kommenden Jahr soll eine Smartwatch für Blinde auf den Markt kommen. Die von dem koreanischen Start-up-Unternehmen Dot entwickelte Uhr hat ein Display mit Blindenschrift, kann mit den Betriebssystemen iOS und Android kommunizieren sowie Nachrichten vom Handy empfangen und beantworten. Die Neuheit ist auf der Messe Rehacare in Düsseldorf vorgestellt worden.

"Wir sind nach Düsseldorf gekommen, um den Markt für dieses neue Produkt zu erkunden, es potenziellen Nutzern vorzustellen und internationale Distributoren zu finden", sagte Managing Director Chris Withers Green.

Insgesamt waren 754 Aussteller aus 37 Ländern auf der Messe präsent, die fast 39 000 Besucher zählte, nach 43 500 im Jahr 2013.

Ergänzt wurde die Produktschau rund um Rehabilitation und Pflege durch Beratungs- und Informationsangebote von über 100 Verbänden und Organisationen aus Selbsthilfe und Sozialwirtschaft sowie ein Informations- und Weiterbildungsprogramm rund um die häusliche Pflege. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »