Ärzte Zeitung, 22.08.2016

"Bayerischer Weg"

Pflegerat rügt Windhorst

KÖLN. Das Lob des Präsidenten der Ärztekammer Westfalen-Lippe Dr. Theodor Windhorst für die "Vereinigung der bayerischen Pflege" als Alternative zu einer Pflegekammer ist beim Pflegerat Nordrhein-Westfalen auf Kritik gestoßen.

In einem ärztlichen Pendant zu dem geplanten freiwilligen Zusammenschluss würde Windhorst sicher kein führendes Amt wahrnehmen, sagte der Vorsitzende des Pflegerates Ludger Risse.

Es sei verwunderlich, dass ausgerechnet ein Ärztekammerpräsident sich für ein Modell ausspricht, das mit den tragenden Kammergedanken nichts zu tun habe.

Bei der Pflegekammer gehe es nicht primär um die Interessenvertretung der Pflegeberufe, sondern um den Schutz der Pflegebedürftigen vor schlecht qualifizierter Pflege, betonte Risse. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »