Ärzte Zeitung online, 08.08.2017

Arbeitsbelastung

Pfleger streiken an der Charité

Der Warnstreik an der Berliner Charité stößt nicht nur bei der Klinikleitung auf Unverständnis.

BERLIN. Harsche Kritik am von der Gewerkschaft Verdi initiierten, eintägigen Aktionsstreik der Pflegekräfte an der Charité haben die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und die ärztliche Leitung der Charité geübt.

"Die Gewerkschaft muss sich fragen lassen, mit welchem Personal die Kliniken die geforderten Stellen besetzen sollen", erklärte DKG Hauptgeschäftsführer Georg Baum am Dienstag.

Charité Direktor Professor Ulrich Frei bezeichnete den Streik angesichts der Bemühungen seines Hauses, Personal zu finden, als unnötig.

Die Charité-Pflegekräfte protestieren abermals gegen ihrer Ansicht nach schlechten Arbeitsbedingungen sowie gegen die zu hohe Arbeitsbelastung. (mam)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »