Ärzte Zeitung App, 11.09.2014

Hamburg

Rezept für Bewegung kommt in Praxen an

HAMBURG. Hamburger Ärzte nutzen das Rezept für Bewegung, um ihre Patienten zum Sport zu motivieren. Ein halbes Jahr nach Start der Initiative in der Hansestadt haben bereits 300 Praxen die Rezeptvordrucke beim HamburgerSportbund bestellt.

Auch Kliniken und Therapiezentren können das Rezept verordnen. Das Rezept für Bewegung ist eine bundesweite Initiative des Olympischen Sportbundes, der Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin.

Mit dem Rezept erhält der Patient Adressen mit Bewegungsangeboten, die zum Teil von Kassen bezuschusst werden. Klaus Schäfer, Landesvorsitzender des Hausärzteverbandes, sieht in dem Rezept mehr Verbindlichkeit als im bloßen ärztlichen Rat zu mehr Bewegung. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »