Ärzte Zeitung, 21.07.2016

Rheinland-Pfalz

Hilfe bei MS und Parkinson

MAINZ. In Rheinland-Pfalz erkranken jedes Jahr rund 33.000 Menschen an Krebs, viele weitere an MS und Parkinson. Das ist nicht nur für die Betroffenen ein Schock, sondern auch für ihr Umfeld. Deshalb geht die Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz seiot dem 1. Juli mit einem neuen Angebot an den Start. Schwer erkrankte Versicherte mit Kindern unter 18 Jahren können dann eine psychotherapeutische Beratung in Anspruch nehmen.

Das Angebot umfasst zwei psychotherapeutische Erstberatungen sowie sechs weitere Sitzungen. Der betroffene Elternteil kann dabei entscheiden, ob er die Beratung alleine oder gemeinsam mit der Familie in Anspruch nehmen möchte. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »