Ärzte Zeitung online, 13.04.2017

Baden-Württemberg

AOK verbessert Versorgung bei Diabetes

Stuttgart. Diabetiker, die am AOK-Haus- und Facharztprogramm teilnehmen, haben ab dem 1. Juli Anspruch auf das von Ärzten häufig empfohlene und von den betroffenen Patienten präferierte System zur Flash-Glukosemessung (FGM) Freestyle Libre. Dies betrifft Diabetiker mit einer Indikationsstellung für die kontinuierliche Glukosemessung und Insulinpumpen.

Basis ist der Diabetesvertrag von AOK, MEDI und der Diabetologischen Genossenschaft, der jetzt abgeschlossen worden ist. An die teilnehmenden Diabetologen werden hohe qualitative Ansprüche an Erfahrung und Praxisstruktur gestellt, wie es in einer Mitteilung der AOK und des MEDI-Verbundes Baden-Württemberg heißt. (HL)

Topics
Schlagworte
Selektivverträge (639)
Organisationen
AOK (7402)
Krankheiten
Diabetes mellitus (9005)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »