Ärzte Zeitung, 22.01.2014

Bayern

Zahl der HzV-Teilnehmer bleibt stabil

MÜNCHEN. Mehr als 1,3 Millionen gesetzlich Versicherte nehmen in Bayern an der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) teil. Das berichtet der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) in einer aktuellen Statistik.

Die Zahl der HzV-Teilnehmer sei trotz zahlreicher Vertragsbeendigungen wegen Praxisabgaben zum Jahresende oder fehlender Teilnahmevoraussetzungen weiterhin stabil, teilte BHÄV-Vorsitzender Dr. Dieter Geis mit. Dies seien gute Aussichten für eine Weiterentwicklung der HzV in Bayern und die Etablierung einer alternativen Versorgung neben der Regelversorgung, so Geis.

Nach Angaben des BHÄV entfallen von den insgesamt 1,3 Millionen HzV-Teilnehmern etwas weniger als die Hälfte, nämlich 587.370, auf die AOK Bayern. Rund 264.000 teilnehmende Versicherte sind bei einer Betriebskrankenkasse versichert und 260.000 bei einer Ersatzkasse.

Eine starke Stellung haben die Landwirtschaftlichen Krankenkassen, von denen 116.475 Versicherte in die HzV eingeschrieben sind. Interessant dabei: Am LKK-Hausarztvertrag nehmen landesweit 4027 Hausärzte teil, das ist mehr als bei AOK und Co. (sto)

Topics
Schlagworte
Hausarztverträge (279)
Bayern (816)
Organisationen
AOK (7294)
Personen
Dieter Geis (115)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können auch das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Liebe überwindet geistige Behinderung

Eine Anlaufstelle in Mainz kümmert sich, wenn Menschen mit geistiger Behinderung wegen unerfüllter Sehnsucht nach Lust und Liebe das Herz schwer ist. Anfragen kommen aus ganz Deutschland. Trotzdem droht die Schließung. mehr »

Putzen schadet der Lunge ähnlich wie Rauchen

Schlechte Nachrichten für Sauberkeitsfans: Wer regelmäßig Reinigungsmittel benutzt, schadet seiner Lunge so, als ob man jahrelang raucht. Diesen Effekt fanden Forscher aber nur bei Frauen – doch sie haben dafür eine Erklärung. mehr »