Ärzte Zeitung, 13.04.2016

20. April

Öffentliche Expertendebatte zur Gesundheitspolitik

HAMBURG. Am Mittwoch, 20. April, gibt der 19. "Eppendorfer Dialog zur Gesundheitspolitik" als öffentliche Expertendebatte wieder außergewöhnliche Einblicke in aktuelle gesundheitspolitische Themen.

Ab 16 Uhr leitet Professor Achim Jockwig, Vizepräsident der Hochschule Fresenius, die Debatte "Evidenzgenerierung in der Medizin - nur über klinische Studien?"

Referenten sind: Thomas Müller (GBA), Dr. Jens Peters (Bundesverband der Pharmaz. Industrie), Michael Hennrich (MdB, Obmann der CDU/CSU im Ausschuss für Gesundheit), Dr. Andreas Reimann (ACHSE / admedicum GmbH - Die Patientenagentur), und Professor Lilia Waehlert (Hochschule Fresenius). (eb)

Die Veranstaltung ist kostenlos; www.eppendorferdialog.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

Hausärzte zur Kooperation mit Pflegeheimen verpflichtet

Union und SPD bringen ihr zweites Gesetzespaket in der Gesundheitspolitik auf den Weg. Es geht um ein Milliarden Euro schweres Pflege-Programm. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »