20. April

Öffentliche Expertendebatte zur Gesundheitspolitik

Veröffentlicht:

HAMBURG. Am Mittwoch, 20. April, gibt der 19. "Eppendorfer Dialog zur Gesundheitspolitik" als öffentliche Expertendebatte wieder außergewöhnliche Einblicke in aktuelle gesundheitspolitische Themen.

Ab 16 Uhr leitet Professor Achim Jockwig, Vizepräsident der Hochschule Fresenius, die Debatte "Evidenzgenerierung in der Medizin - nur über klinische Studien?"

Referenten sind: Thomas Müller (GBA), Dr. Jens Peters (Bundesverband der Pharmaz. Industrie), Michael Hennrich (MdB, Obmann der CDU/CSU im Ausschuss für Gesundheit), Dr. Andreas Reimann (ACHSE / admedicum GmbH - Die Patientenagentur), und Professor Lilia Waehlert (Hochschule Fresenius). (eb)

Die Veranstaltung ist kostenlos; www.eppendorferdialog.de

Mehr zum Thema

3+1-Gremien

Plan für mehr Versorgung aus einem Guss

Ambulant-stationäre Versorgung

Ampel schaltet beim Abbau der Sektorengrenzen auf Grün

Kooperation | In Kooperation mit: dem AOK-Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Gesundheitsministerkonferenz will mehr Gelegenheiten für das Corona-Impfen schaffen – so auch in Apotheken.

© ABDA

GMK-Beschluss

Gesundheitsminister wollen Corona-Impfungen in Apotheken

Bei aggressiven Patienten hilft nur Deeskalation: Dabei sollten die MFA ruhig, aber bestimmt Grenzen setzen.

© LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Tipps

Die richtige Kommunikation mit schwierigen Patienten