Ärzte Zeitung, 23.06.2016

Kammer beklagt

Zu wenig Personal in Psychiatrien

BERLIN. Die Personalausstattung in psychiatrischen Krankenhäusern und Abteilungen ist gemessen an den Standards der Psychiatrie-Personalverordnung ungenügend. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung, die die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) am Mittwoch vorgelegt hat.

Nur drei von vier Kliniken und Abteilungen erfüllt demnach die Personalanforderungen für psychotherapeutische Leistungen. Die Hälfte der Einrichtungen habe zudem zu wenig Pflegekräfte im Einsatz.

Die medizinische Grundversorgung sei in neun von zehn der untersuchten Einrichtungen gesichert, so die BPtK. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »