Ärzte Zeitung, 07.11.2018

Finanzinvestoren und MVZ

Goldene Gewinne

Kommentar von Florian Staeck

vdb

Schreiben Sie dem Autor florian.staeck@springer.com

Es ist eine Großoperation am deutschen Gesundheitswesen. Finanzinvestoren haben die Branche für sich entdeckt. Das Beratungsunternehmen McKinsey schwärmt von „goldenen Gelegenheiten“, die sich für Private-Equity-Unternehmen bieten. Schade nur, dass diese Transformation ohne jede Form von Begleitforschung vor sich geht. Was Kettenbildung und die wachsende Bedeutung von Akteuren, die keinen fachlichen Bezug zur Medizin haben, für die Qualität der Patientenversorgung bedeutet, ist eine Blackbox. Ursprünglich wollte der Gesetzgeber diese Entwicklung kontrollieren und hat den Kreis der Gründungsberechtigten eines MVZ eingeschränkt. Das hat sich als fruchtlos erwiesen.

Nach dem Kauf eines Krankenhauses können Investoren beliebig viele Medizinische Versorgungszentren an die Klinik anflanschen – „Buy and build“ heißt das in der Sprache der Investoren. Die Bundesregierung lässt auf eine Anfrage im Bundestag hin erstaunliche Wissenslücken erkennen. Kundig machen könnte sich das Gesundheitsministerium bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. Seit 2015 fachgleiche Zentren möglich geworden sind, explodiert die Zahl von Zahnarzt-MVZ. Die Rede ist von einem „Ausverkauf der Versorgung“ – alles nur Panikmache?

Lesen Sie dazu auch:
Spekulieren mit MVZ: „Regierung tatenlos“

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »