Ärzte Zeitung, 12.11.2013

BÄK und PKV

Das neue GOÄ-Konzept liegt vor

Jetzt wird es ernst: Das neue GOÄ-Konzept liegt vor. Ergebnisse werden am 13. November bekannt gegeben.

BERLIN. Die Bundesärztekammer und der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) haben sich auf eine Rahmenvereinbarung zur Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte geeinigt. Das teilten PKV-Verband und Bundesärztekammer in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

Die Ergebnisse sollen am 13. November in Berlin vorgestellt werden. Verhandlungsführer sind Dr. Birgit König, stellvertretende Vorsitzende des PKV-Verbandes und Dr. Bernhard Rochell, Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer.

Der Präsident der Bundesärztekammer, Professor Frank Ulrich Montgomery, hatte sich bereits vergangene Woche optimistisch gezeigt, dass auf dieser Basis die Detailverhandlungen, so auch zum Paragrafenteil, im nächsten Jahr abgeschlossen werden könnten.

GOÄ-Reform dringend erforderlich

Ein zwischen BÄK und PKV abgestimmter Entwurf werde noch im Jahr 2014 an das Bundesgesundheitsministerium geschickt werden können.

Eine Reform der GOÄ sei dringend erforderlich, da die vorerst letzte Teilnovellierung 1996 stattgefunden habe, so Montgomery. Viele Leistungen ließen sich daher nicht mehr entsprechend abbilden.

Kurz vor der Bundestagswahl hatten die Bundesärztekammer und der PKV-Verband einen gemeinsamen Brief an den damals noch amtierenden und jetzt kommissarisch eingesetzten Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) gerichtet. In diesem Brief bitten sie um Unterstützung des Ministers. (sun)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »