Ärzte Zeitung online, 06.06.2018

Apotheken

Beschäftigung auf Höchststand

BERLIN. Die Konsolidierung im Apothekenmarkt schreitet voran: Zwar geht die Anzahl der Ladenapotheken seit Jahren stetig leicht zurück. Die Beschäftigung allerdings nimmt zu. Ende 2017 habe sie mit mehr als 157.000 Mitarbeitern "einen neuen Höchststand erreicht", berichtet der Apotheker-Dachverband ABDA. Rund ein Drittel der Beschäftigten – oder 51.000 Mitarbeiter – seien approbierte Apotheker. Bundesweit gibt es den Angaben zufolge aktuell 19.800 öffentliche Apotheke. Davon würden 12.000 als reine Einzelapotheke geführt, während 7800 Betriebe als Filialverbund existierten. Neben seiner Hauptapotheke darf ein Apotheker in Deutschland maximal drei weitere Filialgeschäfte besitzen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »