Ärzte Zeitung online, 14.01.2014

Masterstudiengang

Hochschule Fresenius weitet Angebot aus

Der berufsbegleitende Masterstudiengang "Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie" der Hochschule Fresenius wird ab März auch an den Standorten Hamburg und München angeboten.

KÖLN. Für Fach- und Führungskräfte aus der Gesundheitswirtschaft erweitert die Hochschule Fresenius nach eigenen Angaben das Angebot des berufsbegleitenden Master-Studienganges "Management im Gesundheitswesen und Gesundheitsökonomie."

Ab März würden die Präsenz- und Prüfungsphasen neben Köln auch an den Standorten der Hochschule Fresenius in Hamburg und München angeboten.

Das Masterstudium richte sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Gesundheitswesen mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung. Der FIBAA-akkreditierte Studiengang umfasse sieben Module, die die Studierenden innerhalb von zwei Jahren absolvieren.

Zu den Inhalten zählen laut Hochschule sowohl Kurse zur Personalführung und strategischer Unternehmensführung, als auch spezifische Module zu den Themen Qualitäts-, Versorgungs-, und Kostenmanagement.

Zudem stünden rechtliche Aspekte und das Themenfeld Gesundheitsmarketing auf dem Stundenplan. Innerhalb der Module Medizincontrolling, Evaluation, Telemedizin und e-Health erhielten die Studierenden die Möglichkeit, sich weitere Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. (maw)

Topics
Schlagworte
Aus-, Weiter- und Fortbildung (1754)
Organisationen
Fresenius (336)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »