Ärzte Zeitung, 21.10.2015

Blended Learning

Fortbildung zum Beauftragten Arzt für Hygiene

WIESBADEN / BERLIN. Hygienebeauftragte Ärzte (HBA) kümmern sich in Kliniken oder anderen medizinischen Einrichtungen - wie Arztpraxen oder Medizinischen Versorgungszentren - um das Einhalten der Hygieneregelungen. Bisher fehlen jedoch an vielen Einrichtungen, wie die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) betont, Ärzte mit dieser Qualifikation.

Damit sich möglichst viele Mediziner trotz engen Zeitbudgets zum HBA qualifizieren können, bieten nun die DGIM gemeinsam mit dem Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) erstmals seinen Mitgliedern einen "Blended Learning Kurs" an, der inhaltlich vom Berufsverband Deutscher Chirurgen (BDC) entwickelt worden sei.

Der Kurs sei ein kombinierter Ansatz aus E-Learning und einem gemeinsamen Abschlusscolloquium. Er richte sich ausschließlich an Ärzte mit Facharztqualifikation. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »