Ärzte Zeitung online, 30.05.2017

José Carreras Leukämie-Stiftung

Stipendien für Kampf gegen Krebs

MÜNCHEN/BERLIN. Die José Carreras Leukämie-Stiftung hat zum ersten Mal gemeinsam mit der Fachgesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie Promotionsstipendien vergeben. Die Empfänger stammen aus dem Bereich der Humanmedizin oder verwandter naturwissenschaftlicher Fächer, die mit ihrer Arbeit den Kampf gegen Krebs forcieren, teilt die Stiftung am Montag mit. Gefördert werden der Meldung zufolge Judith Hammrich (Jena), Theresa Krastel (Frankfurt/Main), Mirko Kroll (Kiel), Fabienne Kunz (Essen), Charlotte Rüther (Münster) und Mira Siegmund (Lübeck). Die Stipendiaten werden ein Jahr lang mit 800 Euro pro Monat plus einmalig 400 Euro für projektbezogene Reisen unterstützt, heißt es. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »