Ärzte Zeitung, 25.09.2012

Wirtschaftslage

Zuversicht sinkt

MÜNCHEN (ck). Die Stimmung der Deutschen zur Wirtschaftslage ist sichtlich trüber als noch vor einem Jahr.

Nur noch 30 Prozent der Einwohner beurteilen im dritten Quartal 2012 die Zukunft Deutschlands optimistisch. In der gleichen Vorjahreszeit waren dagegen noch 43 Prozent positiv gestimmt. Das zeigt die aktuelle "Zuversichtstudie" der Allianz Deutschland.

Der Umfrage zufolge hat diese Ernüchterung auch Auswirkungen auf die Einschätzung des Arbeitsmarktes. Nur noch knapp drei von zehn Befragten (28 Prozent) äußerten sich positiv zur Entwicklung am Arbeitsmarkt. Im zweiten Quartal waren es noch 33 Prozent.

Topics
Schlagworte
Digitalisierung und IT (6604)
Organisationen
Allianz (1239)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg. Nun rudert sie zurück. mehr »

Die Insulintablette ist in weiter Ferne

Ein orales Basalinsulin hat in einer Studie bei Typ-2-Diabetes ähnlich gut gewirkt wie injiziertes Insulin glargin. Zu einer Therapie in Tablettenform wird es dennoch nicht kommen. mehr »