Ärzte Zeitung online, 02.01.2018

Erwerbstätigkeit

Gesundheitsdienstleister erweisen sich als Jobmotor

WIESBADEN. Mit im Jahresdurchschnitt rund 44,3 Millionen lag die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland im Jahr 2017 um 638.000 Personen oder 1,5 Prozent höher als im Vorjahr. Damit setzte sich der seit zwölf Jahren anhaltende Anstieg der Erwerbstätigkeit dynamisch fort, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Nach Wirtschaftsbereichen betrachtet sei der stärkste Anstieg im Vorjahresvergleich mit einem Plus von 536.000 Personen in den Dienstleistungssektoren (+ 1,7 Prozent) zu verzeichnen gewesen. Den größten absoluten Anteil daran hatten demnach die Öffentlichen Dienstleister, Erziehung und Gesundheit mit einem Zuwachs von 214.000 Erwerbstätigen (+ 2,0 Prozent). (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »