Ärzte Zeitung, 18.11.2015

KV SafeNet

KV Hamburg bezuschusst Anbindung

HAMBURG. Die KV Hamburg (KVHH) hat eine Bezuschussung für die Anschaffung der Hardware zur Nutzung des KV SafeNet beschlossen.

Ärzte, die diese Verschlüsselungstechnologie bei Übertragung ihrer Quartalsabrechnung via KVHH-Portal oder KV Connect nutzen, erhalten einen Zuschlag von 20 Euro, Psychotherapeuten erhalten 50 Euro.

Für die Einstellung von Terminen in das Servicetool erhalten SafeNet-Nutzer 20 Euro im Monat. Außerdem erhalten Ärzte künftig laut E-Health-Gesetz für die Nutzung von SafeNet bei Nutzung von KV Connect 55 Cent pro Übertragung.

Die Zuschläge sind bis Juli 2018 befristet und werden maximal bis zur Summe der nachgewiesenen Hardwarekosten gezahlt. Derzeit werden 350 SafeNet-Boxen in Hamburg genutzt, damit sind 12,7 Prozent der Betriebsstätten abgedeckt. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »