Ärzte Zeitung, 18.11.2015

KV SafeNet

KV Hamburg bezuschusst Anbindung

HAMBURG. Die KV Hamburg (KVHH) hat eine Bezuschussung für die Anschaffung der Hardware zur Nutzung des KV SafeNet beschlossen.

Ärzte, die diese Verschlüsselungstechnologie bei Übertragung ihrer Quartalsabrechnung via KVHH-Portal oder KV Connect nutzen, erhalten einen Zuschlag von 20 Euro, Psychotherapeuten erhalten 50 Euro.

Für die Einstellung von Terminen in das Servicetool erhalten SafeNet-Nutzer 20 Euro im Monat. Außerdem erhalten Ärzte künftig laut E-Health-Gesetz für die Nutzung von SafeNet bei Nutzung von KV Connect 55 Cent pro Übertragung.

Die Zuschläge sind bis Juli 2018 befristet und werden maximal bis zur Summe der nachgewiesenen Hardwarekosten gezahlt. Derzeit werden 350 SafeNet-Boxen in Hamburg genutzt, damit sind 12,7 Prozent der Betriebsstätten abgedeckt. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »