Ärzte Zeitung, 26.06.2012

VDE gründet Fachbereich für Assistenzsysteme

FRANKFURT/MAIN (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im Verband der Deutschen Elektrotechnik (VDE/DGBMT) hat ihren ersten Fachbereich "Intelligente Assistenzsysteme" gegründet.

Wie der Verband mitteilt, wird damit die Arbeit der VDE-Initiative Mikro-Medizin, der Innovationspartnerschaft AAL (Ambient Assisted Living) sowie der VDE/DGBMT unter einem Dach fortgeführt und die inhaltliche und interdisziplinäre Vernetzung fortgesetzt.

Die normungsrelevanten Themen im Bereich Ambient Assisted Living der Deutschen Kommission Elektrotechnik im VDE werden mit der Arbeit des Fachbereichs vernetzt.

Mit dem Zusammenschluss deckt die VDE/DGBMT eigenen Angaben zufolge die gesamte Themenspannbreite von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung von medizintechnischen Innovationen ab.

Damit orientiere sie sich immer stärker in Richtung anwendende Ärzte, Krankenhäuser und Industrie.

Die VDE/DGBMT fokussiert die vier Themen Systemlösungen, Implantate, Patientensicherheit/-monitoring sowie Biologisierung und Personalisierung der Medizintechnik.

Vorsitzender des Fachbereichs ist Holger Strehlau, zuvor Vorsitzender der VDE-Initiative Mikro-Medizin.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Breite Front gegen impfende Apotheker

Auch Apotheker sollen künftig Grippe-Impfungen durchführen, so plant es die Koalition. Die Ärzte sind entsetzt – und laufen dagegen Sturm. mehr »

Arztmimik entscheidet über Therapieerfolg

Ist der Arzt überzeugt von einer Behandlung oder zweifelt er selbst am Erfolg? An der Mimik des Mediziners lesen Patienten das ab – und das beeinflusst die Therapiewirkung immens, so eine Studie. mehr »

Uniklinik vertagt HeiScreen-Bericht

Mit dem Hinweis auf die Unschuldsvermutung untersagt das Verwaltungsgericht dem Heidelberger Uniklinikum, Aussagen über die Rolle des Forschungsleiters in der Causa Bluttest zu machen. mehr »