Ärzte Zeitung, 03.09.2008

Betrüger stehlen 19 Millionen Euro von Online-Konten

BERLIN (dpa). Im vergangenen Jahr sind deutlich mehr Internetnutzer Opfer von Passwort-Betrügern geworden.

So wurden 25 Prozent mehr Fälle des so genannten Phishing beim Online-Banking bekannt, wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) am Dienstag in Berlin mitteilte. Der Verband bezog sich dabei auf die neuesten Daten der Landeskriminalämter. Bundesweit hätten Kriminelle in mehr als 4100 Fällen rund 19 Millionen Euro von fremden Konten abgehoben.

Die Schadenssumme liege um ein Viertel höher als 2006. Die meisten Opfer gebe es in Berlin, Bayern und Baden-Württemberg. Für 2008 sei aber nach bisherigen Zahlen erstmals seit Jahren mit einem Rückgang der Phishing-Zahlen zu rechnen, hieß es. Die Wirtschaft biete immer bessere Sicherheitsmaßnahmen und informiere die Nutzer besser.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10580)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »