Ärzte Zeitung, 07.06.2010

CTS Eventim setzt weiter auf Expansion

Zwar gingen die jüngsten Kursturbulenzen auch an CTS Eventim nicht spurlos vorbei, allerdings hat sich die Aktie noch vergleichsweise wacker geschlagen, so dass auch der Aufwärtstrend unverändert intakt ist. Zurückzuführen ist die Entwicklung unter anderem auf die zwischenzeitlich kommunizierten Zahlen für das erste Quartal 2010 (u. a. Umsatzanstieg um 8% auf 128 Mio. Euro), die einmal mehr überzeugen konnten. Sowohl das Segment Live-Entertainment als auch der Bereich Ticketing waren dabei Umsatztreiber. Bei Letzterem kam insbesondere die europäische Expansion zum Tragen, die weiter voranschreitet. Nachdem im März bereits der Schweizer Marktführer Ticketcorner akquiriert wurde, hat der Konzern nun auch den vollständigen Erwerb des italienischen Platzhirschen TicketOne abgeschlossen. Damit dürfte die Einkaufstour allerdings längst nicht abgeschlossen sein. Beispielsweise hat das Unternehmen aber auch noch die Märkte in Frankreich, Belgien und auch Spanien auf dem Radar, so dass auch weiterhin viel Wachstumsfantasie gegeben ist. Bis zu einem Kurs von 39 Euro ist die Aktie ein Kauf.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie das Ebola-Virus das Immunsystem austrickst

Das Ebola-Virus hat einen molekularen Trick entwickelt, mit dem es das Immunsystem ablenkt. Ganz hilflos ist das Immunsystem allerdings nicht – dank einer Gegenmaßnahme. mehr »

Medizin unterm Hakenkreuz

Die zweite Staffel der erfolgreichen Klinikserie erzählt die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs an Deutschlands berühmtester Klinik – und die Abgründe der Medizin in der Nazizeit. mehr »

Erhitztes, rauchfreies Tokio?

Olympia 2020 in Tokio steht unter einem schlechten Stern: Die Hitzewelle 2018 rückt die Gesundheitsgefährdung für Athleten wie Zuschauer in den Fokus. Die Megalopole soll zudem zum rauchfreien Gastgeber werden. mehr »