Ärzte Zeitung, 07.11.2010

PLATOW Empfehlungen

HeidelbergCement mit Aufwärtstrend im dritten Quartal

Ein deutliches Kursplus verzeichnete den Zahlen für das dritte Quartal nach die Aktie von HeidelbergCement und beendete damit die seit rund zwei Monaten andauernde Seitwärtsbewegung. Das Jahreshoch bei 52,17 Euro ist zwar noch etwas entfernt, zumindest wurde aber die 40 Euro-Marke durchbrochen, an der das Papier im Juli und August gescheitert war. Vor allem gute Geschäfte in den Schwellenländern sorgten im dritten Quartal für Steigerungen bei Umsatz (+13 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro) und Nettogewinn (+116 Prozent auf 322 Mio. Euro). Den Schwung in diesen Regionen will der DAX-Konzern mitnehmen und die Kapazitäten ausbauen. Verbesserungen erwartet CEO Bernd Scheifele auch in Nordamerika und Europa. Der positive Trend sollte sich daher trotz Unsicherheiten wie höheren Rohstoffkosten fortsetzen, zumal der Konzern diesem Problem mit Preiserhöhungen entgegenwirken will. Der von den Analysten für 2011 erwartete Gewinn je Aktie von 4,08 Euro scheint machbar. Anleger steigen bis 40 Euro ein.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10802)
Organisationen
HeidelbergCement (43)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »