Ärzte Zeitung, 26.04.2011

Wirtschaftliche Stimmung unter Ärzten ist negativ

HAMBURG (eb). Niedergelassene Ärzte in Deutschland bewerten ihre wirtschaftliche Lage und die Perspektive für die nächsten sechs Monate weiterhin ungünstig. Das ergibt der Medizinklimaindex Frühjahr 2011 der Stiftung Gesundheit mit einem Wert von -11,7.

Damit ist die Stimmung unter den Ärzten aber etwas besser als noch 2010 (-15). Etwa 24 Prozent der Ärzte bewerten ihre wirtschaftliche Lage als positiv, 53 Prozent als befriedigend und 23 Prozent als schlecht.

Der Ausblick auf die kommenden sechs Monate ist negativ: 35,7 Prozent erwarten, dass sich ihre wirtschaftliche Lage verschlechtern wird. Nur 11,8 Prozent rechnen mit einer Verbesserung.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10412)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schadet Marihuana dem Herz?

Haschischraucher sterben häufiger an Hypertonie-bedingten Todesursachen als Tabakraucher: Darauf deuten Resultate einer Studie - die allerdings auf wackligen Daten steht. mehr »

Schuss vor den Bug auch der alternativmedizinischen Ärzte

Die Heilpraktiker wehren sich. Sie fühlen sich bei der vom "Münsteraner Kreis" angestoßenen Debatte um die Reform oder gar Abschaffung ihres Geschäftsfeldes außen vor. mehr »

So hitzig diskutieren unsere Online-User

Unseriöser Beruf oder medizinische Alternative: Experten fordern die Abschaffung des Heilpraktikerberufs - und treten damit eine eifrige Debatte los. mehr »