Ärzte Zeitung, 04.11.2013
 

Steil nach oben

Kurssprünge bei Pharma-Aktien

FRANKFURT/Main. Auch Pharma glänzt derzeit an der Börse mit Kurssprüngen: von Pfizer, Johnson & Johnson, Roche und Novartis über GlaxoSmithKline bis hin zu deutschen Firmen wie Merck KGaA, Fresenius, Stada oder Biotest.

Die Aktien-Notierungen haben sich in den vergangenen zwei Jahren teils mehr als verdoppelt. Gleichwohl erscheint der Sektor mit Kurs-Gewinn-Verhältnissen vielfach noch unter 20 nicht überbewertet. Ausgesprochener Börsenliebling ist die Bayer-Aktie, die zuletzt von einem Allzeithoch zum nächsten kletterte.

Die Neun-Monatszahlen der Leverkusener versprechen ein glänzendes Geschäftsjahr 2013. Nicht nur neue Produkte, sondern auch geringere Restrukturierungsausgaben lassen den Gewinn zweistellig nach oben schnellen. (dpa/cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gegen Husten taugen Medikamente wenig

Abwarten und Tee trinken, mehr wollen US-Experten gegen erkältungsbedingten Husten nicht empfehlen. Allenfalls etwas Honig bei Kindern halten sie noch für geeignet. mehr »

Erst krebskrank, dann Hypertoniker

Überlebende von Krebserkrankungen in der Kindheit tragen ein erhöhtes Hypertonierisiko: Im Alter von 50 Jahren sind 70 Prozent betroffen. mehr »

Macht das Stadtleben krank?

Stadtluft kann Schizophrenie begünstigen, glauben Wissenschaftler. Ein Chefarzt der Charité fordert deshalb eine Public-Mental-Health-Strategie für urbane Räume. mehr »