Ärzte Zeitung, 04.11.2013

Steil nach oben

Kurssprünge bei Pharma-Aktien

FRANKFURT/Main. Auch Pharma glänzt derzeit an der Börse mit Kurssprüngen: von Pfizer, Johnson & Johnson, Roche und Novartis über GlaxoSmithKline bis hin zu deutschen Firmen wie Merck KGaA, Fresenius, Stada oder Biotest.

Die Aktien-Notierungen haben sich in den vergangenen zwei Jahren teils mehr als verdoppelt. Gleichwohl erscheint der Sektor mit Kurs-Gewinn-Verhältnissen vielfach noch unter 20 nicht überbewertet. Ausgesprochener Börsenliebling ist die Bayer-Aktie, die zuletzt von einem Allzeithoch zum nächsten kletterte.

Die Neun-Monatszahlen der Leverkusener versprechen ein glänzendes Geschäftsjahr 2013. Nicht nur neue Produkte, sondern auch geringere Restrukturierungsausgaben lassen den Gewinn zweistellig nach oben schnellen. (dpa/cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Konzept der E-Patientenakte steht

Die elektronische Patientenakte nimmt konkrete Formen an. Ärzte, Zahnärzte, Krankenkassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleibt vorerst außen vor. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »