Ärzte Zeitung App, 30.05.2014

Genussschein

Anleger greifen bei SeniVita kräftig zu

BAYREUTH/FRANKFURT. Der Pflegeheimbetreiber SeniVita hat als erstes gemeinnütziges Unternehmen in Deutschland einen Genussschein erfolgreich an der Börse platziert.

Bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 23. Mai hätten institutionelle und private Anleger für gut zehn Millionen Euro das Wertpapier (Kennnummer A1XFUZ) erworben. Damit sei das für die Neuplatzierung geplante Volumen voll ausgeschöpft worden, heißt es in einer Meldung des Unternehmens.

Darüber hinaus hätten auch die Inhaber der 2012 platzierten SeniVita-Genussrechte erklärt, von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, diese Genussrechte in einem Volumen von zehn Millionen Euro in den SeniVitaGenussschein zu tauschen. (cw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10448)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

MDK lehnt Pflegeanträge seltener ab

Kommen die Pflegereformen bei den Versicherten an? Neuen Zahlen zufolge fallen weniger Antragssteller durchs Raster und erhalten somit Leistungen. mehr »