Ärzte Zeitung App, 21.10.2014

Rhön

Aktienrückkauf bis Mitte November

BAD NEUSTADT. Die Rhön-Klinikum AG hat am 16. Oktober mit dem Rückkauf eigener Aktien zum Stückpreis von 25,18 Euro begonnen. Damit will Rhön seine Aktionäre am Erlös des Verkaufs von 40 Kliniken an den Fresenius-Konzern beteiligen.

Der insgesamt 1,66 Milliarden Euro umfassende Aktienrückkauf dauere voraussichtlich bis 14. November, heißt es. Die Aktionäre könnten ihre Aktien außerhalb der Börse im Rahmen eines öffentlichen Erwerbsangebots der Gesellschaft andienen.

Soweit Aktionäre an dem Aktienrückkauf nicht teilnehmen möchten, könnten sie ihre Andienungsrechte veräußern. Ebenso könnten Aktionäre zusätzliche Andienungsrechte hinzuerwerben, wenn sie mehr Aktien andienen möchten. (Details auf der Rhön-Website www.rhoen-klinikum-ag.com/aktie) (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »