Ärzte Zeitung online, 26.09.2017

Analyse

Neues Allzeithoch bei Umsatz mit Immobilien

HAMBURG. Mit Verkäufen im Wert von 225,4 Milliarden Euro wurde im vergangenen Jahr ein neuer Rekordumsatz am deutschen Immobilienmarkt erzielt. Gegenüber dem Jahr 2015 erhöhte sich der Umsatz noch mal um rund fünf Prozent. Das ist Ergebnis der Immobilienmarktanalyse IMA des Beratungs- und Forschungsinstituts Gewos. "2016 war bereits das fünfte Rekordjahr in Folge", heißt es seitens der Studienautoren. Deutlicher wird der Trend mit Blick auf die Vorjahre: Demnach lag der Umsatz im Jahr 2016 rund 96 Prozent über dem Niveau des Jahres 2009. Nach Institutsangaben handelt es sich um die einzige flächendeckende Studie zum deutschen Immobilienmarkt, die auf der Erfassung der tatsächlichen Verkäufe beruht. (mh)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10763)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »