Ärzte Zeitung online, 04.12.2017
 

Unternehmen

Bafin nimmt Deutsche Börse unter die Lupe

FRANKFURT/MAIN.Der Chefwechsel bei der Deutschen Börse ruft die Finanzaufsicht Bafin auf den Plan: Die Behörde untersucht, ob der Dax-Konzern die Personalie rechtzeitig bekannt gegeben hat. Die Börse hatte am 16. November die Entscheidung des Aufsichtsrates veröffentlicht, dass der derzeitige Chef der HypoVereinsbank (HVB), Theodor Weimer, zum 1. Januar 2018 Carsten Kengeter an der Konzernspitze ablösen soll. Bereits am Tag zuvor war in Medienberichten Weimer als Nachfolge-Favorit genannt worden. Die Bafin untersucht, ob und wann "die Personalie eine veröffentlichungspflichtige Insiderinformation war". Die Behörde bestätigte am Freitag entsprechende Informationen der "Wirtschaftswoche". Die Deutsche Börse wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Kengeter hatte Ende Oktober seinen Rücktritt zum Jahresende angekündigt. Grund sind laufende Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Frankfurt: Die Strafverfolger werfen dem Manager vor, bei einem millionenschweren Aktiengeschäft im Dezember 2015 von Insiderwissen zum Fusionsplan mit der Londoner Börse profitiert zu haben. Als der Plan gut zwei Monate später öffentlich wurde, trieb das die Kurse in die Höhe. Aus dem Zusammenschluss wurde letztlich nichts.

Unmittelbar nach Kengeters Rücktrittsankündigung begann bei der Börse die Suche nach einem Nachfolger. Dem Vernehmen nach hatte der Aufsichtsrat bis zuletzt zwei Kandidaten auf der Liste.(dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10556)
Organisationen
Deutsche Börse (40)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Onkologen und IQWiG uneins über Nutzen von Gentests

Sind Gentests hilfreich für Brustkrebspatientinnen bei der Therapieentscheidung? Die aktuelle Einschätzung von Onkologen und IQWiG geht hier auseinander. mehr »

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »