Ärzte Zeitung, 22.07.2016

IGeL-Monitor-Votum

Verwechslung, keine Revision

ESSEN. Der Projektleiter des vom Spitzenverband Bund der Krankenkassen (MDS) betriebenen Online-Portals IGeL-Monitor, Dr. Christian Weymayr, reagiert auf die Berichterstattung in der "Ärzte Zeitung" zur Bewertung der Glukokortikoid-Behandlung bei Hörsturz und einer gemeinsamen Stellungnahme von HNO-Ärzten. In der Berichterstattung hieß es, das Expertenteam habe seinem Votum eine veraltete Leitlinie zugrundegelegt und es später revidiert.

An der Bewertung des IGeL-Monitors kritisierten die HNO-Ärzte zu Recht, so Weymayr, dass in dem Text "IGeL-Info ausführlich" bei der Veröffentlichung Anfang Juli 2015 die veraltete Leitlinie von 2010 und nicht die aktuelle von 2014 zitiert worden war. Es habe sich um ein dann behobenes Versehen gehandelt und sei nicht als revidiertes Votum des Expertenteams zu werten. (maw)

Topics
Schlagworte
IGeL (2139)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »