Ärzte Zeitung online, 20.02.2017
 

IGeL-Kritik

Fachärzte weisen Bashing zurück

BERLIN. Mit scharfen Worten geht der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) gegen den Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) vor. Anlass sind Äußerungen von Seiten des MDS zu angeblich weiter bestehenden IGeL-Missständen in deutschen Vertragsarztpraxen (wir berichteten). Unabhängig in wessen Auftrage "generalisiert Ärztebashing" betrieben werde, so SpiFa-Vorstand Dr. Christian Albring, gebe es Facharzt-IGeL, die angeboten werden müssten, "um eine leitliniengerechte Behandlung der Versicherten zu ermöglichen." (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »