Ärzte Zeitung online, 28.04.2017

conhIT / Kliniken

Nürtingen hat in IT-Rangliste die Nase vorn

Die Klinik Nürtingen ist derzeit das führende digitale Krankenhaus in Deutschland. Das Management sieht die Auszeichnung als Vorteil im Wettbewerb mit anderen Kliniken.

BERLIN. Bei der Gesundheits-IT-Messe conhIT wurde die Klinik Nürtingen für ihre Digitalisierungsbemühungen ausgezeichnet. Das medius-Haus erreicht bei der internationalen EMRAM-Zertifizierung die zweithöchste Stufe. Das schafft zurzeit niemand sonst in Deutschland.

Das EMRAM-Modell ist ein von der Organisation HIMSS Analytics entwickeltes Bewertungsschema, das den Grad der Digitalisierung von Krankenhäusern auf einer Skala von 0 bis 7 beschreibt.

In den USA lassen sich fast alle Krankenhäuser zertifizieren. Auch in Europa hat das Modell viele Anhänger. Derzeit erreichen drei europäische Krankenhäuser die höchste Stufe 7, keines davon in Deutschland.

Mit der Klinik Nürtingen gibt es nun zumindest ein deutsches Krankenhaus auf Stufe 6. Das Klinikum habe nicht nur digitale Abteilungssysteme, ein zentrales Digitalarchiv und eine elektronische Pflegedokumentation samt elektronischer Fieberkurve etabliert, sondern auch – das wichtigste Kennzeichen der Stufe 6 – einen geschlossenen digitalen Verordnungskreislauf geschaffen, sagte Jörg Studzinski von HIMSS Analytics.

Bei so einem "closed loop" wird elektronisch verordnet und die Ausgabe der Medikamente wird durch ein Barcodesystem mit Patientenarmband kontrolliert. "Für uns als Klinikum bedeutet das mehr Patientensicherheit. Wir minimieren so die Fehler im Medikationsprozess und können die Arzneimitteltherapiesicherheit besser prüfen", sagte Gertrud Türk-Ihli, bei den medius-Kliniken zuständig für die IT.

Türk-Ihli sieht das Zertifikat auch als einen Faktor, mit dem ihr Krankenhaus im Wettbewerb mit anderen Kliniken punkten kann. "IT-Lösungen werden noch viel zu oft nur als Kostenfaktor angesehen. Dabei sind sie auch ein Innovations- und Effizienzfaktor."

Erreicht haben die Nürtinger ihren Erfolg mit Hilfe von Agfa HealthCare. Von diesem Unternehmen stammt das Klinikinformationssystem (Orbis®), das digitale Bildarchiv und ein unternehmensweites Dokumentenmanagementsystem.

Agfa verfügt auch über breites Know-how in der Datenanalytik. Das wird wichtig, wenn das Klinikum Nürtingen die höchste EMRAM-Stufe 7 erklimmen möchte. Stufe 7 wird vergeben, wenn ein Krankenhaus aktiv mit seinen digitalen Daten arbeitet. Im Jahr 2012 hatte mit dem Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf schon einmal ein deutsches Klinikum die Stufe 7 erreicht. In der Rezertifizierung schaffte es kürzlich allerdings nur noch Stufe 5. Die EMRAM-Zertifikate gelten für drei Jahre. (gvg)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »