Ärzte Zeitung online, 02.02.2018

"Zukunft Praxis"

Einsatz für den Nachwuchs bei Hausärzten

KÖLN. Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe kann sich über prominente Unterstützung für seine "Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin – Zukunft Praxis" freuen. Die nordrheinisch-westfälische Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) hat die Schirmherrschaft über die Vortrags- und Diskussionsveranstaltung für Medizinstudierende und Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung übernommen. Die Verbandsvorsitzende Anke Richter sieht das als positives Signal. "Zeigt es doch, dass unser Einsatz für den hausärztlichen Nachwuchs auch auf höchster landespolitischer Ebene wahrgenommen und geschätzt wird."

Die Nachwuchsinitiative bildet den Auftakt des 11. Westfälisch-Lippischen Hausärztetags, der vom 8. bis zum 10. März in Münster stattfindet. An der berufspolitischen Podiumsdiskussion am 10. März werden unter anderem der NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands Ulrich Weigeldt teilnehmen.(iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung