Ärzte Zeitung online, 29.03.2018

Doktorarbeit

Hochdruckliga fördert Nachwuchsmediziner

HEIDELBERG. Nachwuchsärzte können Geld für ihre Doktorarbeit einsammeln: Die Deutsche Hochdruckliga (DHL®) vergibt wieder Förderpreise für wissenschaftliche Arbeiten und Dissertationen auf dem Gebiet der Hochdruckforschung. Insgesamt werden 2018 Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro ausgeschüttet, meldet die DHL®.

Bewerber können ihre Arbeiten bis 26. August beziehungsweise 21. September 2018 einreichen, heißt es. Die Preisverleihung finde auf dem 42. Wissenschaftlichen Jahreskongresses der Deutschen Hochdruckliga vom 22. bis 24. November 2018 in Berlin statt. (mh)

Weitere Infos zu den Preisen und Bewerbung

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung