Ärzte Zeitung, 21.04.2008

Chirurgen beklagen Mangel an Nachwuchs

BERLIN (dpa/eb). Ärzte warnen vor Versorgungsproblemen im Operationssaal. Die Zahl der Op-Patienten steige, weil die Bevölkerung älter werde.

Immer weniger Nachwuchsärzte ließen sich aber zu Chirurgen ausbilden. Darauf wies der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH), Professor Rainer Arbogast, anlässlich des an diesem Dienstag beginnenden DGCH-Kongresses in Berlin hin.

Nur fünf Prozent aller Jungmediziner eines Jahrgangs wollten Chirurgen werden - "daher droht in einigen Jahren ein eklatantes Versorgungsproblem", so Arbogast.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11419)
Chirurgie (3343)
Organisationen
DGCH (79)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »