Ärzte Zeitung, 07.05.2008

Staatsanwalt ermittelt gegen Ex-Chefarzt

DRESDEN (tra). Der ehemalige Chefarzt der Chirurgie des Neustädter Krankenhauses in Dresden steht im Visier der Staatsanwaltschaft.

Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Dresden, Christian Avenarius, bestätigte auf Anfrage ein Ermittlungsverfahren gegen den Mediziner. Der Stadtrat der sächsischen Landeshauptstadt stimmte kürzlich für die sofortige Kündigung des Arbeitsverhältnisses mit dem Arzt.

Unbestätigten Angaben zufolge sollen bei dem Ermittlungsverfahren mindestens vier Todesfälle untersucht und 120 Zeugen befragt werden, berichtete die Sächsische Zeitung.

Dem Chirurgen werde danach vorgeworfen, nicht rechtzeitig oder unzureichend operiert zu haben. Einige Patienten seien wahrscheinlich nur durch Notoperationen gerettet worden, gehe aus der Vorlage für die Stadträte hervor.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11425)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »