Ärzte Zeitung, 16.06.2009

Uniklinik will noch familienfreundicher werden

LÜBECK(di). Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UK S-H) sollen Beschäftigte künftig Familie und Beruf besser vereinbaren können. Den beruflichen Wiedereinstieg will das Unternehmen seinen Mitarbeitern über Teilzeitmodelle, bessere Kinderbetreuung und interne Weiterbildungsmöglichkeiten erleichtern.

Julia Kähning, kaufmännischer Vorstand des UK S-H, kündigte einen Ausbau der Kindertagesstätten und eine höhere Zahl der Krippenplätze an. Derzeit werden in den Betriebskitas des Universitätsklinikums 190 Kinder betreut. Seit vergangenem Jahr werden auch Ferienbetreuungen für Schulkinder angeboten. Das Informationsangebot für Wiedereinsteiger soll verbessert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »