Ärzte Zeitung, 23.07.2012

Brandenburgs Reha-Kliniken bieten Regio-Kost

POTSDAM (ami). In Brandenburger Reha-Kliniken soll künftig verstärkt regionale Kost auf die Teller kommen. Das haben AOK Nordost und Deutsche Rentenversicherung Berlin-Brandenburg vereinbart.

Das Gemeinschaftsprojekt "Kulinarischer Kalender Brandenburg" startet mit einer Pilotphase in zwei märkischen Rehakliniken. Sie setzen jeden Monat andere regionale Produkte auf dem Speiseplan.

Dafür wurde ein Fruchtkalender zusammengestellt, der von der Kartoffel im Januar über die Erdbeere im Juni bis zum Apfel im November und Kohl im Dezember reicht.

Mit den Großlieferanten der Küchen ist vereinbart, diese Produkte dem Kalender entsprechend aufzulisten. So soll gewährleistet werden, dass die Versorgung der Großküchen mit regionalen Produkten nicht an den Lieferanten scheitert.

Rund um die jeweiligen Obst- und Gemüsesorten sollen in den Kliniken Ernährungsberatungen und Lehrküchen, Ausflüge zu Produzenten und Aktionswochenenden mit kleinen Bauernmärkten angeboten werden.

Die Schirmherrschaft für das Projekt hat der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Frank-Walter Steinmeier übernommen.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (11312)
Organisationen
AOK (7091)
Personen
Frank-Walter Steinmeier (135)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »