Ärzte Zeitung, 24.09.2012

Verbände

Bayerns Krankenhäuser in der Bredouille

MÜNCHEN (sto). Die finanzielle Lage der Krankenhäuser spitzt sich nach Angaben der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG) zu. In einer gemeinsamen Erklärung haben 13 Verbände in Bayern auf die finanziell prekäre Situation der Kliniken im Freistaat hingewiesen.

Nahezu jedes dritte Krankenhaus habe im vergangenen Jahr ein Defizit erwirtschaftet, weil die Kosten nicht mehr ausgeglichen werden konnten. In diesem Jahr werde sich die finanzielle Krise verschärfen.

Mit ihrer Erklärung unterstützt die "Bayerische Allianz für die Krankenhäuser" einen Entschließungsantrag zur Weiterentwicklung des Vergütungsrechts für Krankenhäuser, den Bayern am vergangenen Freitag im Bundesrat eingebracht hat.

Darin fordert Bayern, dass die Kollektivhaftung der Krankenhäuser bei Leistungssteige-rungen wieder abgeschafft wird. Außerdem müsse eine stärkere Berücksichtigung der tatsächlichen Kostensteigerungen bei der Vergütung stationärer Leistungen sichergestellt werden.

Es müsse der Grundsatz gelten, "dass sich ein bedarfsgerechtes wirtschaftliches Krankenhaus aus dem Behandlungspreis finanziert", sagte Siegfried Hasenbein, Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft.

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12212)
Organisationen
Allianz (1207)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »