Ärzte Zeitung, 23.01.2013

Reinbek

St. Adolph-Stift hat Erweiterung abgeschlossen

REINBEK. Nach fünfjähriger Umbauzeit und Investitionen von insgesamt 16 Millionen Euro hat das St. Adolph-Stift in Reinbek bei Hamburg seinen groß angelegten Umbau abgeschlossen.

Als dessen letzte Maßnahme konnte im dritten Bauabschnitt eine neue chirurgische Notfallaufnahme in Betrieb genommen werden. Sie versorgt auf rund 340 Quadratmetern jährlich etwa 20.000 Patienten, von denen 2500 stationär aufgenommen werden.

Das Krankenhaus in Reinbek hatte im September 2007 mit einem Anbau für die Frauenklinik die mehrjährige Umbauphase eingeläutet. In der Folgezeit entstanden unter anderem ein größerer Zentral-OP sowie ein Zentrum für ambulante Operationen. (di)

Topics
Schlagworte
Klinik-Management (12049)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »