Ärzte Zeitung, 22.04.2013
 

In Kiel

UKSH eröffnet neues Krebszentrum

KIEL. Als Antwort auf die gescheiterte Partikeltherapie in Kiel weiht das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein jetzt ein interdisziplinäres onkologisches Behandlungszentrum in Kiel ein.

Neben fachübergreifender Diagnose und Therapie verspricht sich der kommissarische Leiter Professor Christoph Röcken vom neuen Krebszentrum Nord auch beschleunigte Kommunikation und kürzere Wege.

Im Krebszentrum werden auch die Kliniken für Strahlentherapie und Radiologie sowie die interdisziplinäre Chemotherapie-Ambulanz der Klinik für Innere Medizin II des Campus Kiel mit 24 Plätzen unter einem Dach arbeiten.

Neben Krebspatienten sollen auch Patienten mit chronischen Gelenkschmerzen und Schilddrüsenfunktionsstörungen vom neuen Angebot profitieren.

Das neue Klinikgebäude verfügt über eine Nutzfläche von 8700 Quadratmetern. 31 Betten stehen in der Strahlentherapie, acht in der Nuklearmedizin zur Verfügung. Die Pläne für ein Partikeltherapiezentrum in Kiel waren wie berichtet nach dem Rückzug von Siemens gescheitert. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Überlebensvorteil bei Übergewicht nur ein Trugschluss?

Übergewicht ist ein kardiovaskulärer Risikofaktor, doch wer schon eine entsprechende Erkrankung hat, lebt länger. Stimmt dieses "Adipositas-Paradox" vielleicht gar nicht? mehr »

Digitalisierung – Ärzte zwischen Hoffnung und Ernüchterung

Viele Ärzte im Krankenhaus verbinden mit der Digitalisierung die Hoffnung auf Arbeitserleichterungen. Zugleich beklagen sie mangelhafte Vorbereitung und Umsetzung, so eine Umfrage. mehr »

Oh, Britannia! Was hat der "Brexismus" aus dir gemacht?

Von wegen Tea Time, Queen und Linksverkehr: Nicht nur der Blick der Briten auf die EU hat sich geändert. Umgekehrt blicken auch Menschen weit außerhalb Europas inzwischen mit Unverständnis auf die Insel. mehr »