Ärzte Zeitung, 16.09.2013

Gehalt

Marburger Bund einigt sich mit Helios auf Konzerntarif

BERLIN. 2,6 Prozent mehr Geld erhalten die Ärzte in den 36 Helios-Akutkliniken rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres. Eine zweite Gehaltserhöhung, ebenfalls um 2,6 Prozent, ist zum 1. Januar 2014 vereinbart.

Im gleichen Umfang und zu den gleichen Zeiten sollen sich die Stundenentgelte der Ärzte für Bereitschaftsdienste und Überstunden erhöhen. Das teilte die Ärztegewerkschaft Marburger Bund am Freitag mit.

Dies seien die Eckpunkte einer Tarifeinigung für die rund 4000 Ärzte im Helios-Konzerntarifvertrag, auf die sich eine Verhandlungskommission von MB und der Helios Kliniken GmbH in der fünften Verhandlungsrunde geeinigt hätten. Die Tarifgremien müssen dem noch zustimmen.

Die Vertragspartner einigten sich zudem darauf, die für Ärzte in kommunalen Kliniken geltende Urlaubsregelung zu übernehmen. Helios-Ärzte haben von 2014 an ab dem 7. Jahr ärztlicher Tätigkeit 30 Tage Jahresurlaub, Ärzte mit weniger Berufserfahrung 29 Tage. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »