Ärzte Zeitung online, 27.11.2013
 

Albertinen Hamburg

Neue Station für Wahlleistungen

HAMBURG. Das Albertinen-Haus - ein Zentrum für Geriatrie und Gerontologie im Norden Hamburgs - hat eine Wahlleistungsstation für 15 Patienten eröffnet.

Die grundlegend renovierte Station zeichnet sich durch eine hohe Ausstattung mit Service-Kräften aus, verfügt nach Angaben des Trägers über großzügig geschnittene Ein- bzw. Zweibettzimmer und einen eigenen Therapieraum auf Station.

Das Angebot richtet sich an privat versicherte Patienten sowie an gesetzlich versicherte Patienten, die eine Zusatzversicherung mit Wahlleistung Unterkunft abgeschlossen haben oder die einen Zuschlag selbst zahlen. Nach Auskunft des Trägers wird die Station schon kurz nach der Eröffnung stark nachgefragt. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gegen Husten taugen Medikamente wenig

Abwarten und Tee trinken, mehr wollen US-Experten gegen erkältungsbedingten Husten nicht empfehlen. Allenfalls etwas Honig bei Kindern halten sie noch für geeignet. mehr »

Erst krebskrank, dann Hypertoniker

Überlebende von Krebserkrankungen in der Kindheit tragen ein erhöhtes Hypertonierisiko: Im Alter von 50 Jahren sind 70 Prozent betroffen. mehr »

Macht das Stadtleben krank?

Stadtluft kann Schizophrenie begünstigen, glauben Wissenschaftler. Ein Chefarzt der Charité fordert deshalb eine Public-Mental-Health-Strategie für urbane Räume. mehr »